a {freaking} whole chicken!!

Bei uns Zuhause stand schon immer eher Papa mit Leidenschaft in der Küche. Über Stunden kann er sich ums Essen kümmern, jede halbe Stunde wieder Kochsud über den Braten geben und bereits am Vortag schnippeln und köcheln. Ja, mein Papa ist mein Vorbild in der Küche. Gerade an Weihnachten frage ich mich doch immer wieder, wie die Gans so zart auf unseren Tisch kommt, perfekt getimet mit Semmelknödeln und all den anderen Beilagen. Für mich hat es immer etwas ganz Besonderes, wenn man ein Hähnchen oder Braten so im Ganzen auf den Tisch bekommt. Wenn es Fleisch bei mir gab, dann meist doch als Filets. An so ein Hähnchen mit Haut und Knochen habe ich mich jedoch noch nie gewagt. Manchmal fällt es mir ja schon schwer, allein eine Hähnchenbrust so auf den Punkt zu bringen, dass sie weder roh, noch zu trocken ist. Geschweige denn ein ganzes Hähnchen.  Weiterlesen

Advertisements